Keine Zweifel

„Das Buch „Der Diamantschneider“ fiel mir Ende 2010 in die Hände, und ich war zunächst sehr skeptisch. Ich war politisch aktiv und allem, was religionsnah erschien, begegnete ich mit großem Misstrauen. Aber die Offenheit des Systems – so intelligent und charmant präsentiert durch Geshe Michael Roach – und die Aufforderung, nichts einfach zu glauben, sondern selbst zu überprüfen, ließen mich die Prinzipien ausprobieren. Ich setze mich intellektuell intensiv mit den Ideen auseinander und oft war das Regal, in das ich die ungeklärten Fragen zur Überprüfung stellte, zum Bersten voll. Aber ich blieb dran und hielt mich über Wasser mit der Gewissheit, dass ich nichts falsch machen konnte – im Zweifel hatte ich nur etwas Gutes getan.

Seitdem habe ich schon Vieles in meinem Leben mit den Werkzeugen aus dem Diamantschneider-System gepflanzt, u.a.: Kinderbetreuung für ein wichtiges Event, körperliche Leichtigkeit, die 20 Jahre nicht möglich erschien, ich verdoppelte meinen Umsatz ohne etwas an meiner Dienstleistung in der qualitativen Marktforschung zu verändern und ohne mehr zu arbeiten, ich pflanzte eine wunderschöne neue Wohnung zu unschlagbarem Preis und dann ist da auch noch das Thema Gesundheit: Nachdem ich mehr als eine Dekade mit unterschiedlichen Schmerzen zu tun hatte, die aber immer niemand so recht diagnostizieren und die somit auch nicht bekämpft werden konnten, trat ein Arzt in mein Leben, der mit Leichtigkeit die Ursachen der verschiedenen Themen identifizierte und behob. Die Tong Len Meditation, die ich sehr häufig mache, hat dabei eine entscheidende Rolle gespielt. Meine Lebensqualität ist um ein Vielfaches gestiegen und inzwischen tanze ich sogar regelmäßig Lindy Hop.

Mein ganzes Leben habe ich nach Antworten gesucht, wollte verstehen, wie die Welt funktioniert. Inzwischen habe ich keinen Zweifel mehr, dass sie genauso funktioniert, wie es in den alten Schriften beschrieben wird. Die Prinzipien ermöglichen mir, mein Leben zu gestalten und es macht immer mehr Spaß: Zum einen, weil ich immer mehr Sicherheit in der Anwendung bekomme, zum anderen, weil das Geben immer mehr Freude macht. Aber abgesehen von den vielen „messbaren“ Erfolgen ist für mich das größte Glück, dass die Leere, die ich in meinem Inneren gespürt hatte, einer großen Wärme und Liebe gewichen ist und ich keine Angst mehr habe. Dies habe ich Geshe Michael zu verdanken: wenn er die Weisheit der alten Schriften nicht in moderner Sprache und als universelle Prinzipien für die Geschäftswelt präsentiert hätte – ich weiß nicht, ob ich diese kraftvollen Ideen jemals beachtet hätte.“

Eva Balzer
Geschäftsführerin Diamond Management GmbH, qualitative Marktforscherin
www.quali-mafo.de

Photo-Credit (Beitragsbild): © Free-Photos | pixabay
Description: 381235 | tee-pokal-rest-ruhe-nachmittag